Archiv

06.04.2009

CDU stiftet Altenheim zwei Bäume

Udo Pirog, parteiloser und unabhängiger Bürgermeisterkandidat, sowie Mitglieder der CDU Werther haben am Donnerstag, 2. April, zwei japanische Säulen-Zierkirschen im Eingangsbereich des Altenheimes gepflanzt.


30.03.2009

Udo Pirog von Mitgliederversammlung der CDU einstimmig nominiert

Im Rahmen der Aufstellung der neuen Ratskandidaten, die in der Mitgliederversammlung der CDU Werther am 6. März 2009 von den 30 anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt worden sind, wurde auch der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von FDP, UWG, Bündnis 90/Die Grünen und CDU, Udo Pirog, in der Versammlung einstimmig nominiert.


10.03.2009

Neue Ratskandidaten aufgestellt

Ralf Biermann und Inge Holste werfen das Handtuch

Mit gleich acht neuen Ratskandidaten geht die CDU Werther in den Wahlkampf 2009. „Unser Ziel kann nur sein, uns zu erneuern“, so Vorsitzender Ulrich Buchalla auf der Mitgliederversammlung vom 6. März 2009. Altgediente Ratsherren wie Günter Niewöhner, Manfred Niemann und Heinrich Göhner traten aus Altersgründen nicht mehr an. Stattdessen konnte die CDU neue Ratskandidatinnen und -kandidaten in Persona von Kerstin Löwenstein, Hannelore Bartholomäus, Birgit Breitenströter, Dieter Blasek, Hans-Werner Kipp, Jörn Treichel, Jürgen Wächter und Ernst-Georg Giesselmann für sich gewinnen. Ernst-Georg Giesselmann, Kerstin Löwenstein und Hans-Werner Kipp haben erste politische Erfahrungen bereits als sachkundige Bürger sammeln können.


18.01.2009

Kreistagsbewerber aus Werther nominiert

Mitgliederversammlung am 16. Januar 2009

Die Mitglieder haben Karl-Hermann Grohnert und Hans-Werner Kipp (Ersatzkandidat) für die Kreistagswahl im Wahlbezirk Werther nominiert. Sie erhielten jeweils 28 der 37 abgegeben Stimmen.


21.11.2008

Mensa: Zur Kostenexplosion keine Rundumschläge!

Zu dem unhaltbaren Sammelsurium von Vorwürfen, die die SPD nun erhebt, fragen wir wohl zu Recht nach der Gesprächskultur in Werther! Da wird Öl ins Feuer geschüttet. Die CDU-Fraktion hatte das Mensa-Thema bewusst zurückgestellt, weil der Kipps Krug die Öffentlichkeit genug beschäftigte, aber nun ist eine Stellungnahme von Ulrich Buchalla als Fraktionsvorsitzendem unausweichlich.


12.11.2008

Biogas: Untersuchungswerte gaben den Ausschlag

Die CDU-Fraktion hat, zusammen mit den Fraktionen von UWG und Bündnis 90/Die Grünen, nach aufreibenden und langwierigen Diskussionen geschlossen das Vorhaben am 6. November im Planungsausschuss abgelehnt. Die Betreiber hatten den Erweiterungsantrag im Juni 2007 gestellt.


20.07.2008

Udo Pirog: Bürgermeister für Werther!

Eine klare Alternative zu Weike - aus Werther für Werther, unabhängig, kompetent und fair. Udo Pirog ist der gemeinsame Kandidat von CDU, Bündnis90/Die Grünen, UWG und FDP für das Amt des Bürgermeisters.


20.06.2008

Breite Zustimmung für parteilosen Kandidaten

Nach einer langwierigen Kandidatensuche kann die CDU in Werther jetzt einen geeigneten Bewerber für das höchste Repräsentations- und Verwaltungsamt in der Stadt Werther präsentieren. Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, mit dem 49-jährigen Udo Pirog in den Kommunalwahlkampf zu gehen.


17.05.2008

CDU tritt an gegen Marion Weike!

Einiges deute darauf hin, schreibt das HALLER KREISBLATT, dass es einen Gegenkandidaten zur sozialdemokratischen Amtsinhaberin Marion Weike geben wird, der von mehreren Parteien unterstützt wird - und der in wenigen Wochen feststeht.


16.05.2008

Kommunalwahl wird schon vorbereitet

Am 7. Juni des kommenden Jahres werden die Sitze im Rat der Stadt Werther neu verteilt. Der Termin der Kommunalwahl ist mit dem der Europawahl zusammengelegt worden. Die CDU in Werther wird sich im Juni mit der Besetzung der 14 Wahlbezirke beschäftigen müssen, nachdem die amtierenden Ratsmitglieder sich über ihre Bereitschaft, erneut anzutreten, erklärt haben. Auf den Vorstand kommt dabei auf jeden Fall eine Menge Arbeit zu und auch die Suche nach einem Kandidaten für das Bürgermeisteramt ist noch nicht abgeschlossen. Man habe aber einen geeigneten Bewerber „im Auge“, so Ulrich Buchalla kürzlich gegenüber der örtlichen Presse.



Vorherige Seite

Nächste Seite