Möglichst schnelles Impfen in Hausarztpraxen

Dr. Heinrich-Josef Sökeland
Dr. Heinrich-Josef Sökeland
Die CDU-Kreistagsfraktion hat beantragt, dass der Kreis Gütersloh die Landesregierung auffordert, möglichst schnell auch das Impfen in den Hausarztpraxen gegen COVID-19 zu ermöglichen. „Die Erfahrungen beim Impfen der Altenheime und die neuen Erkenntnisse zur Haltbarkeit des BioNTech-Impfstoffes lassen ein frühzeitiges Impfen in den Hausarztpraxen zu“, erklärt Dr. Heinrich Josef Sökeland, Gesundheitsexperte der CDU Fraktion und Vorsitzender des Sozialausschusses. „Dadurch wird auf Dauer das Impfzentrum entlastet und vielen älteren und schwer chronisch kranken Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben, sich vor Ort impfen zu lassen. Die Landesregierung wird aufgefordert, sich diesbezüglich mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe abzustimmen.“ 

„Die Erfahrungen beim Impfen der Altenheime und die neuen Erkenntnisse zur Haltbarkeit des BioNTech-Impfstoffes lassen ein frühzeitiges Impfen in den Hausarztpraxen zu“, erklärt Dr. Heinrich Josef Sökeland, Gesundheitsexperte der CDU-Fraktion und Vorsitzender des Gesundheitsausschusses. „Dadurch wird auf Dauer das Impfzentrum entlastet und vielen älteren und schwer chronisch kranken Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben, sich vor Ort impfen zu lassen. Die Landesregierung wird aufgefordert, sich diesbezüglich mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe abzustimmen.“ 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben