Neues Schulgesetz: Stärkung der individuellen Förderung

Die CDU-Kreistagsfraktion begrüßt den von Schulministerin Barbara Sommer vorgestellten Regierungsentwurf für ein neues Schulgesetz in Nordrhein-Westfalen. "Das neue Schulgesetz ist ein Quantensprung in der Bildungspolitik unseres Landes", sagte Ludger Kaup, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion Gütersloh. "Hier findet ein grundlegender Paradigmenwechsel statt. Dieses Gesetz garantiert die individuelle Förderung in einem begabungsgerechten Bildungssystem."

Die neu geschaffene Möglichkeit, zukünftig am Ende jedes Schuljahres auf eine höhere Schulform wechseln zu können, erhöht nach Auffassung der CDU die Aufstiegschancen der Schülerinnen und Schüler. "Die Stärkung der individuellen Förderung wird zusätzlich die Durchlässigkeit des Bildungssystems verbessern", sagte Kaup. "Nun ist Schluss damit, dass der Geldbeutel der Eltern über die Zukunftschancen der Kinder entscheidet."

Die Anhörung zur Neuorganisation der gymnasialen Oberstufe hat zusätzlich deutlich gemacht, dass die Schulpolitik der neuen Landesregierung von der Zustimmung der Bildungsexperten getragen wird: Sie wurde als Befreiungsschlag für die Neuorganisation der gymnasialen Oberstufe bezeichnet. Die Reform soll auch dafür sorgen, dass die Studierfähigkeit und die Wissenschaftspropädeutik deutlich verbessert werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben